Im Zusammenhang mit elektronisch basierter Kommunikation – sei es via E-Mail oder über soziale Netze – tauchen immer wieder diese beiden eingängigen Begriffspaare aus dem Datenschutzrecht auf. Was nun – Großer Nutzen oder lästiger Mehraufwand?

Stellen Sie sich vor, Sie betreten einen Laden und der Verkäufer in diesem Laden heißt Sie willkommen in diesem Geschäft, begrüßt Sie und weist auf das eine oder andere Angebot hin. Im Grunde ist das ein klassisches Opt-In. Wenn Sie dem Verkäufer jetzt mitteilen, dass Sie nicht angesprochen werden wollen und sich in Ruhe umsehen möchten ohne von dem Verkäufer behelligt zu werden, dann ist das sozusagen ein Opt-Out.

 

Spinnen wir die Analogie weiter: Sie betreten einen Laden und der Verkäufer dort begrüßt Sie nicht nur, sondern sagt: "Schön, dass Sie sich für uns entschieden haben, sind Sie auch wirklich sicher, dass Sie in unser Geschäft kommen wollten? Bitte antworten Sie mir, um Ihren Rundgang / Einkauf fortsetzen zu können." Wenn Sie mit "Ja" antworten, dann ist das ein Double-Opt-In.

Tatsächlich würde im realen – wohlgemerkt nicht im virtuellen – Geschäftsleben diese Vorgehensweise eher abschrecken. In der virtualisierten Welt des E-Business ist diese Einrichtung des Double-Opt-In aber in Ihrem Interesse sinnvoll.

Um Sie als Kunden vor einer Flut von E-Mail-Newslettern, die womöglich auch gar nicht von Ihnen selbst angefordert wurden, zu schützen, ist es sinnvoll, das Verfahren des Doppel-Opt-In einzusetzen:

Sie melden sich für einen Newsletter auf einer Internetseite an. Das Double-Opt-In macht es erforderlich, dass bevor Ihnen der Newsletter zugestellt wird, Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang finden, von wo aus Sie mit einem Link bestätigen, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters einverstanden sind.

Damit wird ausgeschlossen, dass Ihre E-Mail-Adresse willkürlich verwendet werden kann und Sie E-Mail abbestellen müssen, die Sie gar nicht bestellt haben.

Wenn Sie Newsletter nicht mehr beziehen wollen, die Sie irgendwann bestellt haben, sollte in jedem (JEDEM!) Newsletter die Möglichkeit bestehen, vom Opt-Out Gebrauch zu machen und den Newsletter abzubestellen und nicht weiter informiert zu werden.

Immer gute Kommunikation wünscht Ihnen Ihr Team von TWN