Die Ereignisse der vergangenen Wochen werfen durchaus die Frage auf,

    1. ob Sicherheit im IT-Bereich überhaupt zu gewährleisten ist,
      und
    2. wie wichtig Sicherheit tatsächlich ist, wenn sie bei konsequenter Umsetzung unsere persönliche Komfortzone beeinträchtigt, alles was Spaß macht sich verbietet und darüber hinaus auch noch Geld kostet?

Wir stellen die Frage einmal anders: Schließen Sie Ihr Auto ab, wenn Sie es auf einem öffentlichen Parkplatz parken? Nur wegen der Versicherung? Oder glauben Sie doch an den Effekt, dass Dinge, die im Auto aufbewahrt werden, sicherer sind, wenn das Auto abgeschlossen ist, und dass das Auto selbst dann noch da steht, wo Sie es abgestellt haben, wenn Sie es mehrere Stunden dort stehen lassen?

Liegen Daten von Ihnen in der iCloud, in der Dropbox oder sonst irgendwo in der virtuellen Welt? Dann empfiehlt es sich schon, über Möglichkeiten der Verschlüsselung (also hier: das Abschließen Ihrer Daten auf öffentlichen Parkplätzen) nachzudenken.

Unsere Fragen lassen sich leicht beantworten:

 

Zu 1.: Absolute Sicherheit ist nie zu gewährleisten, aber verschlüsselte Informationen in der digitalen Welt – unabhängig, ob es sich um verschlüsselt abgelegte Dateien oder verschlüsselte E-Mails handelt – stellen zunächst eine größere Hürde für alle, die es interessiert, dar, als unverschlossene Daten. Jemand muss wirklich Ihre Daten lesen wollen, sich den Schlüssel nehmen, aufschließen, um an Ihre Informationen zu gelangen. Das heißt konkret, auch gut ausgestattete Behörden müssen Sie im Fokus haben, um Ihre Daten "aufzuschließen".

 

Zu 2.: Lassen wir den großen bürgerrechtlichen Gedanken, des Verlusts von Freiheit, wenn wir uns gläsern machen, einmal außer Acht.

Die Flexibilität mobiler Endgeräte, der Zugriff auf Ihre Daten und geschäftsrelevante Informationen von überall und der hohe Informationsgehalt schnell zugänglicher und ausgetauschter Informationen ist heute nicht nur ein Spaßfaktor, sondern auch ein Produktivitätsfaktor.

Das verstehen wir.

Beachten Sie nur, dass ohne Sicherheit jeder (wir meinen tatsächlich jeder, der möchte) ohne erheblichen Aufwand, an Ihrer Kommunikation mit Geschäftskunden teilnehmen und Ihre Daten mit lesen kann. Sicherlich ist Ihnen bewusst, dass ohne verlässliche Partner, Daten auch nicht verlässlich aufbewahrt werden. Das bedeutet für Sie, ohne Garantien der Anbieter, gibt es keinerlei Sicherheit, dass Ihre Daten auch am nächsten Tag noch dort aufzufinden sind, wo Sie sie gestern abgelegt haben.

Sie sehen also: Offene Kommunikation wirkt – ähnlich wie ein nicht verschlossenes Auto – nicht sonderlich modern, sondern eher einladend, was die Teilhabe Unbefugter an Ihrem Unternehmensgeschehen betrifft.

 

Einen schönen Tag wünschen Ihnen Ihre Sicherheitsfreaks von TWN.